Eine Kooperation von:

Presseinfo 05.11.2010 Nachbarschaftshilfe Niedernhausen

Das Schäfersbergteam e.V. und der ASB Niedernhausen haben eine Kooperationsvereinbarung zur Gründung der „Nachbarschaftshilfe Niedernhausen“ unterzeichnet.

Gedacht ist an Hilfestellungen dort, wo professionelle Hilfe von lokalen Organisationen aufhören oder für Hilfsbedürftige nicht bezahlbar sind. Das Kontaktbüro wird geleitet von Frau Edith Homann und Frau Elisabeth Löhr-Erber vom Schäfersbergteam und wird in den Gebäuden des ASB Niedernhausen, Zum Hammergrund 1, stationiert sein. Das Büro ist ab 09.11.2010 unter der Telefonnummer 06127/906024 erreichbar und jeweils zweimal wöchentlich am Dienstag von 14.00 bis 16.00 Uhr und am Donnerstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. Außerhalb der Bürozeiten gibt es einen Anrufbeantworter mit einer Anrufweiterschaltung.

Die Initiative startet mit derzeit 12 festen Helfern, deren Anzahl je nach Bedarf weiter ausgebaut werden soll. Enger Kontakt wird zu den örtlichen Hilfsorganisationen und Kirchen gehalten werden, um potentielle Hilfsbedürftige schnell ansprechen zu können und mit Hilfe der Institutionen Schwellenängsten von Betroffenen frühzeitig entgegen wirken zu können.

Die Beispiele, wie unterstützt und geholfen werden kann, sind vielfältig und reichen von der Begleitung bei Arztbesuchen, Einkäufen und Spaziergängen über das vorübergehende Hüten von Haustieren und Pflanzenpflege bis hin zu Gesellschaft leisten, Zuhören oder auch beim Schriftverkehr mit Behörden etc. unterstützend mitzuwirken.

Fahrtechnisch werden die Hilfen durch die Bereitstellung eines ASB-Kfz unterstützt, das durch die Nachbarschaftshilfe mit genutzt werden kann.

Von der Idee bis zur Realisierung sind sowohl beim ASB als auch dem Schäfersbergteam mehr als 2 Jahre vergangen. Umso mehr freuen sich die Initiatoren mit Unterstützung der Gemeinde und insbesondere finanzieller Förderung des Rheingau-Taunus-Kreises nunmehr das Projekt starten zu können.

Der ASB ergänzt damit seine professionellen Hilfsdienste durch weiteres soziales Engagement, während das Schäfersbergteam wieder stärker zu seinen Ursprüngen zurückkehrt und das nachbarschaftliche Miteinander über den Schäfersberg hinaus in Niedernhausen in den Vordergrund seiner künftigen Vereinsarbeit stellt.

Zurück